Mittwoch, 23. September 2015

[Celine rezensiert...] Looking for Hope von Colleen Hoover





Fortsetzung: keine
Verlag: dtv (April 2015)
Sprache: deutsch
Seitenanzahl: 416
Altersempfehlung: ab 15
Einband: Taschenbuch
Preis: € 9,95 [D]





Erster Satz:
"Eigentlich müsste mein hämmernder Puls das Signal sein, mich sofort umzudrehen und zu gehen."

Inhalt:
Auf die Vergangenheit zurückzublicken, das hat Dean Holder seit dem Tod seiner Schwester Les erfolgreich vermieden und stattdessen kräftig an seinem Image als Bad Boy gearbeitet. Bis er Sky trifft, die seine Welt von einem Moment auf den anderen aus den Angeln hebt. Denn Sky erinnert Dean an Hope, seine verschwundene Kindheitsfreundin, nach der er seit Jahren vergeblich sucht. In Skys Gegenwart brechen Gefühle auf, die Dean längst verloren glaubte – doch immer mehr wird klar: Um in die Zukunft blicken zu können, muss Dean sich den Geistern seiner Vergangenheit ebenso stellen wie Sky...

Meinung:
Wie auch schon beim Vorgängerband finde ich das Cover richtig gut. Besonders gefällt mir, dass Holder das Armband trägt, das eine Schlüsselposition in der Geschichte besitzt. Da er Hope sucht, passt der Titel natürlich ebenfalls super.
Die Geschichte wird von Holder aus der Ich-Perspektive berichtet und spielt in Texas in der Gegenwart. Zwischendurch gibt es immer wieder Tagebucheinträge von Holder, die seine Vergangenheit besser erklären.
Colleen Hoovers Schreibstil ist genau so wie bei ihren vorherigen Büchern sehr gefühlvoll und erwachsen. Sie scheint immer in den verschiedensten Situationen die richtigen Worte zu finden, die diese perfekt beschreiben. Obwohl ich durch den ersten Band natürlich schon wusste, wie die Geschichte endet, konnte ich das Buch kaum aus der Hand legen.
Holder hat der Tod seiner Zwillingsschwester ziemlich fertig und zieht nachdem er sich mit ein paar Leuten angelegt hat zu seinem Vater, um auf andere Gedanken zu kommen. Als er volljährig ist, kehrt er in seinen Heimatort zurück, in dem er dank Gerüchten den Ruf als Bad Boy verpasst bekommen hat. Dort trifft er auch auf Sky, die ihn sofort an seine entführt geglaubte Freundin erinnert. Holder mochte ich ja schon aus dem ersten Teil sehr gerne. Da ich jetzt aber noch mehr über ihn, Les und deren gemeinsame Vergangenheit erfahren habe, kann ich ihn noch mehr nachvollziehen. 
Auch seinen Kumpel Dean fand ich zum Schreien komisch.
Sky ist ein selbstbewusstes, hübsches Mädchen, das als kleines Kind von Karen adoptiert wurde. Im Gegensatz zu allen anderen Teenagern kennt sie sich werder mit Handys noch mit anderer Unterhaltungselektronik aus, da Karen ihr diese strickt verbietet. Sky ist ein tolles Mädchen, da ihre Eigenarten sie extrem liebenswürdig machen und sie ich nicht unterkriegen lässt. Ich mochte sie von der ersten bis zur letzten Seite super gerne.
Die belastenden Themen haben mich genauso wie beim ersten Band aufgewühlt und fast zu Tränen gerührt.
Ich freue mich schon sehr auf die nächsten Bücher von Colleen Hoover!

Bewertung:
Aufmachung: ♥♥♥♥♥ 5/5
Schreibstil: ♥♥♥♥♥ 5/5
Charaktere: ♥♥♥♥♥ 5/5
Logik: ♥♥♥♥♥ 5/5
Spannung: ♥♥♥ 4/5
Emotionale Tiefe: ♥♥♥♥ 5/5
♥♥

Eine berührende Geschichte darüber, dass man die Hoffnung nie aufgeben darf.

Kommentare:

  1. Wow, das klingt echt begeistert, vielleicht sollte ich es auch mal von meinem SuB nehmen und lesen :)
    Liebst, Lara.

    AntwortenLöschen
  2. Ich kann dir in allen Punkten nur zustimmen :)

    AntwortenLöschen

Wer Rechtschreibfehler findet. darf sie behalten ;)