Sonntag, 11. Mai 2014

[Celine rezensiert...] Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie

Infos zum Buch:
Fortsetzung: keine
Sprache: deutsch
Verlag: Carlsen (September 2010)
Seitenzahl: 448
Altersempfehlung: ab 13 Jahren

Erster Satz/Zitat:
"Ich kann sie kaum ansehen. Wut durchströmt mich wie eine brodelnde Flüssigkeit. Sie ist eine Täuschung, die ganze Welt ist eine Täuschung, ein strahlender, glänzender Betrug. Und irgendwie bin ich diejenige, die dafür bezahlt. Ich bin diejenige, die gefangen ist." (Seite 176)

Inhalt:
Was wäre, wenn heute dein letzter Tag wäre? Was würdest du tun? Wen würdest du küssen? Und wie weit würdest du gehen, um dein Leben zu retten? Samantha Kingston ist hübsch, beliebt, hat drei enge Freundinnen und den perfekten Freund. Der 12. Februar sollte eigentlich ein Tag werden wie jeder andere in ihrem Leben: mit ihren Freundinnen zur Schule fahren, die sechste Stunde schwänzen, zu Kents Party gehen. Stattdessen ist es ihr letzter Tag. Sie stirbt nach der Party bei einem Autounfall. Und wacht am Morgen desselben Tages wieder auf. Siebenmal ist sie gezwungen diesen Tag wieder und wieder zu durchleben. Und begreift allmählich, dass es nicht darum geht, ihr Leben zu retten. Zumindest nicht so, wie sie dachte...

Meinung:
Die Aufmachung des Buches gefällt mir ganz gut, besonders wenn man den Schutzumschlag vom Hardcover abmacht, glänzt das Buch schön.
Die Geschichte wird aus der Ich-Perspektive aus der Vergangenheit berichtet und spielt in Ridgeview, Connecticut in der Gegenwart.
Der Roman beginnt damit, dass Sam mit ihren Freundinnen zur Schule fährt und dort einige Dinge passieren, die dazu führen, dass dieser Tag Sam's letzter sein wird. Allerdings stirbt sie nicht einfach, sondern muss den gleichen Tag immer und immer wieder durchleben, um jemanden zu retten.
Der Schreibstil hat mir gut gefallen, da er oft humorvoll und leicht zu lesen war.
Sam war mir bis zu Beginn des letzten Drittels nicht besonders sympathisch, da es mir so vorkam, als würde sie weder ihren Freund noch ihre Freundinnen nicht richtig mögen und nur so tun als ob, um zu den Beliebten dazuzugehören. Allerdings hat sich meine Einstellung aufgrund der Änderungen, die sie an ihrem Leben vornimmt, ihr gegenüber zum Positiven gewandelt und ich hatte sie am Ende richtig gern.
Ein großer Kritikpunkt für mich war, dass das Buch oft sehr klischeehaft gewirkt hat. Die Mädchen sind die Beliebtesten der Schule und stopfen sich ständig mit ungesundem Essen voll, haben aber die perfekte Figur, obwohl sie keinen Sport machen.
Trotz siebenmaler Wiederholung desselben Tages wurde das Buch nicht langweilig. Im Gegenteil wurde es sogar mit jedem Tag spannender. Die ersten 150 Seiten war die Geschichte leider etwas zäh.
Emotional konnte mich die Geschichte nur im letzten Drittel und besonders am Ende erreichen. Das Ende fand ich richtig gut. Anni und ich dachten beide wir würden den Schluss schon von Anfang an kennen, haben uns jedoch geirrt.

Bewertung:
Aufmachung: ♥♥♥♥ 4/5
Schreibstil: ♥♥♥♥ 4/5
Charaktere: ♥♥♥ 3,5/5
Humor: ♥♥♥ 3,5/5
Spannung: ♥♥♥♥ 4/5
Emotionale Tiefe: ♥♥♥ 3,5/5

♥♥

Ein Buch, dass am Anfang nicht überzeugt, aber mit zunehmender Länge besser wird.

Kommentare:

  1. Das Buch habe ich auch gelesen und es hat mir echt gut gefallen.
    Liebst, Emme ♥

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Rezi, ich stimme dir zu, mich hat es auch nicht wirklich überzeugt und ich hab mich eher durchgeqäult, obwohl das Ende echt gut war :)
    Liebe Grüße,
    Jana ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, freut mich, dass du meine Meinung teilst :)
      LG Celine ♥

      Löschen

Wer Rechtschreibfehler findet. darf sie behalten ;)