Montag, 31. Dezember 2012

[Buchrezension] Sara Grey - Sonderedition 1

Teil 1
Infos zum Buch:
Fortsetzung: Sara Grey - Teil 2
Sprache: deutsch
Verlag: Satzweiss (August 2011)
Seitenzahl: 75

Zitat:
"Du lässt niemanden an dich heran, aus Angst, wieder jemanden zu verlieren. Du bist gemein zu deinen Mitmenschen, um deinen Schmerz zu überspielen. Gleichzeitig bist du sauer, weil sich niemand für dich interessiert. Die anderen denken, du bist eingebildet und selbstsüchtig. Und dabei willst du nur taff sein, aber das funktioniert nicht."

Inhalt:
Alle(s) blöd: Sara hat sich nicht wirklich nach dem Tod ihrer Eltern bei ihrem Onkel eingelebt. Sie beschließt, sich in Bezug auf ihr Äußeres einer radikalen Verwandlung zu unterziehen. Heraus kommt etwas, was eher nach einem "Gothic-Schneewittchen" aussieht. Sara gefällt`s. Zwischen Jake und ihr entwickelt sich eine Hassliebe. Zum Schluss wird ihr jedoch alles zuviel...Todkrank: Im Krankenhaus versucht Sara ihr Problem immer noch zu verbergen, doch es war zu offensichtlich. Ihr erster Termin beim Psychologen bringt alles ans Tageslicht. Doch Sara wäre nicht Sara, wenn sie keinen Plan hätte. Sie beschließt zu fliehen und schafft es einige Kilometer, bis sie zusammenbricht. Wird Sara ihr Martyrium überleben?
(Quelle: Amazon.de)


Meinung:
Der Schreibstil ist zum Teil übertrieben jugendlich, was mich ziemlich gestört hat. Ich kenne niemanden in meinem Alter, der so redet.
Sara ging mir von Anfang an auf die Nerven. Sie ist oberflächlich, eingebildet und zickig. Dazu wirkt sie mit ihrem "Jungs-sind-blöd-Getue" wie eine Zwölfjährige. Sara ist ziemlich unfreundlich zu ihrem Onkel und den anderen Leuten aus dem Dorf, das sie liebevoll Kuhkaff nennt. Dabei haben sie ihr gar nichts getan und dann wundert sie sich, dass die Leute auch unfreundlich zu ihr sind. Ich war froh, dass der zweite Teil der Geschichte auch aus der Sicht von anderen Personen erzählt wird.
Durch die kleine Seitenzahl gibt es kaum Ausführungen. Es wäre schöner, wenn die Geschichte ein paar mehr Seiten hätte und damit ein bisschen ausführlicher erzählt werden würde.
Das Ende kam ein bisschen plötzlich.


Bewertung:
Schreibstil: ♥♥♥ 3/5
Charaktere: ♥♥ 2/5
Humor: 0/5
Spannung: ♥♥♥ 3/5
Emotionale Tiefe: ♥♥ 3/5


♥♥

An sich eine gute Idee, jedoch mangelt es an einer guten Umsetzung und sympatischen Charakteren.

Leserunde zu der Edelstein-Trilogie


Diejenigen von euch, die meinen Neuzugängepost gelesen haben, wissen sicher, dass ich zu Weihnachten den Schuber von der Edelstein-Trilogie bekommen habe. Zufälligerweise haben Debbi von readmore und eine Freundin von mir denselben Schuber zu Weihnachten bekommen. Wir haben beschlossen eine Lesegruppe zu gründen und suchen noch ein paar Leute die mitmachen.

Die Leserunde wird planmäßig am 01.02.2013 starten.

Da die meisten Leute bei Facebook angemeldet sind, haben wir uns dafür entschieden unsere Leseeindrücke dort in einer Gruppe auszutauschen.

Hier geht's zur Facebookgruppe.


Ich hoffe, dass wir noch ein paar Mitglieder bekommen :)

[Lesestatistik] Dezember

Gelesene Bücher: 11
Saeculum von Ursula Poznanski (496 Seiten)
A Mobile Love Affair - Liebespost per SMS von Angela Waidmann (144 Seiten)
Nachricht von dir von Guillaume Musso (464 Seiten)
Anders Leben - Selbstverletzendes Verhalten von Dark Angel (169 Seiten)
Die vergitterte Welt - Mit 16 im Knast (163 Seiten)
Du bist mein Stern von Paige Toon (464 Seiten)
Ein Hund fürs Leben von L. S. Matthews (192 Seiten)
George Clooney, Tante Renate und ich von Fanny Wagner (288 Seiten)
Der Märchenerzähler von Antonia Michaelis (446 Seiten)
Einmal werdet ihr noch wach... von Nici French, Tilmann Bünz u. a. (240 Seiten)
Sara Grey Sonderedition von Daniela Sturm (75 Seiten)

Bestes Buch:



Abgebrochene Bücher: 3
Liebe au Chocolat von Carole Matthews (auf Seite 10)
Ein Weihnachtswunder zum Verlieben (auf Seite 67)
Sternschnuppen von Anne Hertz (auf Seite 64)


Gelesene Seiten ingesamt: 3282

pro Tag: 105 Seiten

Bücher auf dem SuB:
+ 23  - 26
= SuB-Abbau von 3 Büchern

Erhaltene Rezensionsexemplare: 2

Hörbücher/-spiele: 1
Emerald - Die Chroniken von Anbeginn

Sonntag, 30. Dezember 2012

[Neuzugänge] Dezember (ReBuy No. 4, Weihnachten,...)

Ich bin doch ein wenig erschreckt, wie viele Bücher sich in diesem Monat so angesammelt haben. Mein SuB hat mittlerweile die 50 geknackt. -.- Ich hätte nie gedacht, dass er mal so groß sein würde...

ReBuy:
Zustand neu/sehr gut:

Zustand gut:

Umtauschen:
Nightfall ist wie man sehen kann sehr schief gelesen und hat
tausend Leserillen, 3096 Tage stinkt trotz tagelangem Aus-
lüften immer noch nach Zigarettenqualm.

Weihnachten und sonstige Geschenke:
Eigentlich hat meine Mutter das Buch geschenkt
bekommen, da sie aber keine Zeit zum Lesen hat,
hat sie es mir gegeben.
Weihnachtsgeschenke

Rezensionsexemplare:

Jahresrückblick 2012

Hier sind meine Jahresfavoriten zu den einzelnen Genres. Wenn ihr auf die Bilder klickt, kommt ihr automatisch zu den Rezensionen :)

Chic-Lit:

Dystopie:

Fantasy:

Jugendbuch:

Thriller:

Romane:

Krimi:

Kinderbuch:

Anzahl der gehörten Hörbücher/-spiele: 8

Anzahl der gelesenen Bücher: 45

Anzahl der abgebrochenen Bücher: 7

Auf jeden Fall hat sich mein Leseverhalten stark verändert. Anfang des Jahres habe ich nur ein oder zwei Bücher im Monat gelesen. Diesen Monat waren es elf und dazu noch acht Mangas. 
Ich werde versuchen mein jetzigen Leseverhalten beizubehalten.

Ich wünsche euch allen ein schönes neues Lesejahr und bedanke mich bei meinen Abonnenten :)

Samstag, 29. Dezember 2012

[Buchrezension] Einmal werdet ihr noch wach... - Mörderische Weihnachtsgeschichten


Infos zum Buch:
Fortsetzung: keine
Sprache: deutsch
Verlag: btb (Oktober 2012)
Seitenzahl: 240
Altersempfehlung: ab 14 Jahren

Erster Satz:
"Fünf Tage vor Weihnachten kam ich in die Küche."

Inhalt:

Die besten Kriminalgeschichten aus aller Welt.
Wenn süßer die Glocken nie klingen und der Schnee leise fällt, gibt es nicht nur Frieden auf Erden. Sondern auch Neid, Familienstreit und mörderische Gedanken unter den hell erleuchteten Weihnachtsbäumen weltweit. Da wird die Weihnachtsgans zum tödlichen Braten, der Eierpunsch zum Giftcocktail. Und die stille Nacht zur düsteren Tatzeit – denn wenn alle gemeinsam feiern, hat jeder das perfekte Alibi...


Meinung:
So so, die besten Kriminalgeschichten aus aller Welt also... Da kann ich leider nicht zustimmen. Ich gebe zu, dass ich mich nicht gut mit Krimis auskenne, aber wenn das wirklich die besten Geschichten sein sollen, dann werde ich nie wieder einen Krimi lesen. 
Ein paar der Geschichten empfand ich gar nicht als Krimi. In der einen haben sich ein Mann und eine Frau gestritten. Klar, der Mann war ein bisschen verrückt, es ist aber in meinen Augen nichts kriminelles vorgefallen. Mit Weihnachten hatten die meisten Geschichten kaum etwas zu tun.
Zwei der Geschichten habe ich übersprungen, da sie mich absolut nicht begeistern konnten.
Die letzte Geschichte war wirklich ekelhaft. Nach dazu hat ihr die Logik gefehlt.

Bewertung:
Schreibstil: ♥♥♥ 3/5
Charaktere: ♥♥♥♥ 4/5
Spannung: ♥♥ 2/5
Logik: ♥♥ 2/5
Emotionale Tiefe: 0/5


♥♥

Donnerstag, 27. Dezember 2012

[Buchrezension] Der Märchenerzähler

Infos zum Buch:
Fortsetzung: keine
Sprache: deutsch
Verlag: Oetinger (Februar 2011)
Seitenzahl: 446
Altersempfehlung: ab 16 Jahren

Zitat:
"'Rosenmädchen', sagte Abel leise. 'Ihr müsst schrecklich glücklich sein auf eurer Insel.' 'Nein', erwiederte Anna. 'Es gibt zu viele Dornen. Ich habe angefangen, sie zu spüren.'"

Inhalt:
Geliebter Mörder? Atemlos spannend - ein Meisterwerk von Antonia Michaelis.

Abel Tannatek ist ein Außenseiter, ein Schulschwänzer und Drogendealer. Wider besseres Wissen verliebt Anna sich rettungslos in ihn. Denn es gibt noch einen anderen Abel: den sanften, traurigen Jungen, der für seine Schwester sorgt und der ein Märchen erzählt, das Anna tief berührt. Doch die Grenzen zwischen Realität und Fantasie verschwimmen. Was, wenn das Märchen gar kein Märchen ist, sondern grausame Wirklichkeit? Was, wenn Annas schlimmste Befürchtungen wahr werden? Ein temporeicher Thriller und ein zu Herzen gehende Liebesgeschichte lässt nicht los! Eindrucksvoll, begeisternd und abwechslungsreich - eine ganz neue Antonia Michaelis.





Meinung:
Ehrich gesagt, wusste ich am Anfang des Buches gar nicht, dass es ein Thriller ist. Ich habe es erst bei den letzten Kapiteln gemerkt.
Das Buch unterscheidet sich stark von allen Büchern, die ich je gelesen habe. Ich hatte nie den Gedanken: "Oh, dass ist ja genauso wie bei ...". Die Autorin hat es geschafft etwas Einzigartiges zu erschaffen. Der Schreibstil ist ziemlich ungewöhnlich. Trotz anfänglicher Startschwierigkeiten habe ich mich doch ganz gut in das Buch hineinfinden können.
Die Charaktere sind der Autorin sehr gut gelungen. Abel ist ein ganz besonderer und faszinierender Junge. Mit Anna konnte ich mich erst später anfreunden. 
Das Buch ist die meiste Zeit über spannend. Zum Ende hin konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Das Ende war ziemlich überraschend. Ich habe bis zur letzten Seite hin auf ein Happy End gehofft. Aber man bekommt nunmal nich alles, was man will.
Nach dem Zuschlagen des Buches habe ich mich leer gefühlt. Meine ganzen Gefühle sind wohl zwischen den Seiten dieses Buchs hängen geblieben.Ich werde die Charaktere lange nicht vergessen können. Besonders an Micha werde ich mich oft erinnern.

Bewertung:
Schreibstil: ♥♥♥♥ 4/5
Charaktere: ♥♥♥♥♥ 5/5
Spannung: ♥♥♥♥ 4/5
Logik: ♥♥♥♥ 4/5
Emotionale Tiefe: ♥♥♥♥♥ 5/5


♥♥♥♥


Der märchenhafteste und gefühlvollste Thriller, den ich je gelesen habe.

Challenges 2013

Ich habe beschlossen, dass ich 2013 an ein paar Challenges teilnehmen sollte, um meinen SuB etwas zu verkleinern. Bis jetzt bin ich bei drei Challenges angemeldet:


Die erste Challenge ist die Buchchallenge 20-13 von Bookaholica. Bei dieser Challenge muss man 13 von 20 Vorgaben erfüllen.


Die zweite ist Monikas SuB-Abbau-Challenge 2013. Bei dieser Challenge hat man ein Punktekonto, dass am Anfang null beträgt. Für gelesene Bücher und Monate, indenen man kein Buch kauft bekommt man Pluspunkte. Für neu gekaufte, ausgeliehene oder gewonnene Bücher und Großbestellungen bekommt man Minuspunkte.
Die Challenge wird mir hoffentlich dabei helfen, nicht mehr so viele Bücher zu kaufen.



Als letztes mache ich noch bei der Buch-Reihen-Challenge von Alice im Bücherland mit.
In der Challenge geht es darum, die angefangenen Buchreihen im Regal endlich zu beenden.Ziel ist es am Ende des Jahres weniger angefangene Buchreihen zu haben als am Anfang des Jahres. 
Ich wusste gar nicht, dass ich so viele Buchreihen habe. O.o  Da wartet ein Haufen Arbeit auf mich....


Hier könnt ihr meine Fortschritte verfolgen.

Sonntag, 23. Dezember 2012

Auf was ich mich im Jahr 2013 freue...

Da die Welt wie zu erwarten vorgestern doch nicht untergegangen ist, zeige ich euch heute, aud was ich mich im Jahr 2013 freue.

Bücher:
Survive - Wenn der Schnee dein Herz berührt von Alex Morel
Das Buch erscheint im Januar 2013 und wird als gebundene Ausgabe 14,99 Euro kosten.

Inhalt:
Das hochdramatische Abenteuer einer starken Heldin, die im erbitterten Kampf ums Überleben zu sich selbst findet und dabei ihrer großen Liebe begegnet. Aufreibend, ergreifend und herzzerreißend! Wie durch ein Wunder überlebt Jane einen Flugzeugabsturz mitten in den Rocky Mountains. Ironie des Schicksals – genau für diesen Tag hatte sie ihren Selbstmord geplant. Außer Jane hat es nur noch ein einziger Passagier geschafft: Paul. Gemeinsam schlagen sich die beiden Teenager durch die eisige Wildnis, und dabei erkennt Jane zum ersten Mal seit Langem: Sie will leben. Das ist vor allem Paul zu verdanken, der ihr Bestes zum Vorschein bringt. Nie zuvor hat Jane so etwas für jemanden empfunden, und für diese unverhoffte Liebe wächst sie über sich selbst hinaus...

Bei Amazon vorbestellen! 

Sleep - Ich weiß, was du geträumt hast von Lisa McMann 
Das Buch erscheint am 15. Februar 2013 und wird als Taschenbuch 7,99 Euro kosten.

Inhalt:
Nackt durch die Stadt gehen? Aus einem Hochhaus stürzen? Den sexy Mitschüler küssen? All das hat die 17-jährige Janie schon erlebt. Und zwar in den Träumen anderer Leute, in die sie hineingezogen wird. Janie ist Traumfängerin. Dabei wäre sie am liebsten ein ganz normaler Teenager und würde gerne viel mehr Zeit mit ihrem Freund Carl verbringen. Doch dann erhält sie die Nachricht, dass ihr Vater im Koma liegt. Ihr Vater, den sie noch nie gesehen hat! Als sie ihn im Krankenhaus besucht, wird sie in seine wirren Komaträume gerissen und kann sich nur mit viel Mühe daraus befreien. Sie beginnt Nachforschungen anzustellen, um mehr über diesen fremden Mann zu erfahren. Bald stellt sich heraus, dass auch er ein Traumfänger ist! Kann er Janie helfen, dem Fluch zu entkommen, der auf den Traumfängern lastet?

Bei Amazon vorbestellen!

Shattered - Das blaue Licht von Lilly Lindner
Das Buch erscheint am 17. Mai 2013 und wird als gebundene (???) Ausgabe 12,99 Euro kosten.

Inhalt:
Als die 15-jährige Felicia ein blaues Licht unter der alten Eiche im Garten entdeckt, ahnt sie nicht, dass dies ihr ganzes Leben verändern wird. Denn das Licht ist ein Portal, das in andere Welten führt. Dort trifft Felicia auf magische Wesen und eine vergessene Liebe aus einem früheren Leben...

Auf Amazon vorbestellen!



Filme:
Der Schlussmacher
Der Film kommt am 10. Januar 2013 in die deutschen Kinos.















Trailer:


Rubinrot

Der Film zu dem Buch "Rubinrot - Liebe geht durch alle Zeiten" von Kerstin Gier kommt am 14. März 2013 in die deutschen Kinos.













Trailer: 

[Buchrezension] George Glooney, Tante Renate und ich

Infos zum Buch:
Fortsetzung: keine
Sprache: deutsch
Verlag: rororo (Dezember 2012)
Seitenzahl: 288
Altersempfehlung: ab 13 Jahren

Zitate:
"Man muss loslassen, damit man beide Hände frei hat, wenn man etwas Neues im Leben umarmen möchte."
"Wenn man dem Glück keine Chance gibt, kann es auch nicht zu einem kommen."

Inhalt:
Für die Liebe ist es nie zu spät! Mit Männern hat Eva nur Pech, dafür hat sie eine tolle WG! Doch dann steht plötzlich Tante Renate vor der Tür – ein Rohrbruch hat ihre Wohnung unter Wasser gesetzt. Kurzerhand wird die rüstige Dame im Gästezimmer einquartiert und aus der Dreier- gemeinschaft ein Viererchaos. Evas Tante merkt schnell, dass ihr Gesellschaft guttut – und dass sich im Internet massenhaft einsame Herzen tummeln. Renate traut sich: Date-Alarm. Und auch Eva überwältigen die Gefühle. Denn im Treppenhaus begegnet sie einer jüngeren Ausgabe von George Clooney...

Meinung:
Die Mädels in dem Buch inklusive Renate waren mir alle samt sympatisch. In der Frauen-WG gibt es im Laufe der Geschichte immer wieder Probleme mit Männern. Männer, die untreu sind, Männer, die Geldwäsche betreiben und Männer, die es am hellichten Tage mit eine Blondine auf dem Küchentisch treiben. 
Eva zweifelt ziemlich oft an sich selbst, was zum Teil ziemlich lustig ist. Besonders komisch fand ich Kristi mit ihrer Ausprache und ihrer Übereifrigkeit in den Hochzeitsvorbereitungen.
Vom Schreibstil erinnert mich das Buch an die Romane von Kerstin Gier: locker flockig und schnell durchzulesen.
Die Geschichte hat sich anders entwickelt als erwartet. Ich dachte, dass Eva ihre Tante nicht leiden kann und alles erdenkliche versucht, um sie loszuwerden. Stattdessen kommen die Beiden gut miteinander aus und helfen sich gegenseitig.
Was mich aber immer noch beschäftigt: Wer ist die dünne Frau auf dem Cover?

Bewertung:
Schreibstil: ♥ 5/5
Charaktere: ♥ 4/5
Humor: ♥ 3/5
Spannung: ♥ 3/5
Emotionale Tiefe: ♥ 3/5



Ein witziger Roman, der sich schnell und einfach lesen lässt.

Freitag, 21. Dezember 2012

[Hörspielrezension] Emerald - Die Chroniken von Anbeginn

Teil 1
Teil 2

Infos zum Buch:
Fortsetzung: Das Buch Rubyn: Die Chroniken von Anbeginn
Sprache: deutsch
Verlag: cbj (April 2011)
Länge: 146 Minuten
Altersempfehlung: 11 bis 14 Jahren

Inhalt:
Als die drei Geschwister Kate, Michael, und Emma, die als Kleinkinder von ihren Eltern getrennt wurden, auf dem Weg in ein neues Waisenhaus in dem abgelegenen Herrenhaus des geheimnisvollen Dr. Pym landen, ahnen sie nicht im Geringsten, wohin sie diese Reise führen wird. Denn bevor sie sich versehen, sind die besonnene Kate, der kluge Michael und die tollkühne kleine Emma in den Kampf um drei magische Bücher voll unermesslicher Macht verstrickt. Sie müssen erfahren, dass es ihre Aufgabe ist, diese zu finden, wollen sie je ihre Eltern wiedersehen. Auf dem Weg dorthin treten sie gegen finstere Gegner an, finden unerwartete, liebenswerte Verbündete, meistern ihre magischen Talente, entdecken unvorstellbare Wesen und beginnen das Geheimnis ihrer Familie zu lüften.

Meinung:
Der Anfang ist schon mal sehr spannend.
Normalerweise fällt es mir schwer, mich in eine Phantasiewelt mit vielen verschiedenen Kreaturen hineinzufinden. Bei diesem Hörspiel war das allerdings kein Problem. Ich wusste am Anfang auch gar nicht, dass es sich um einen Zeitreiseroman handelt und war positiv überrascht.
Mir tun die Kinder ziemlich leid, da sie die ganzen Jahre über hoffen, dass ihre Eltern zurückkommen. Ich habe mir mit der Zeit so meine Theorie überlegt, warum die Eltern die Kinder weggegeben haben. Und siehe da, sie haben sich bewahrheitet.
Mr. Prym ist mir sehr sympatisch. Seine Stimme finde ich besonders toll.
Zum Teil sind die Handlungen für mich nicht nachvollziehbar. Mir fehlten einfach ein paar Erklärungen. Ich bezweifle, dass Kinder die Handlung nachvollziehen können (Es ist ein Kinderbuch.). Die fehlende Logik könnte aber auch durch die Kürzung des Hörspiels kommen... Mit gut zweieinhalb Stundes war es viel zu kurz.  
Ich bin mir noch nicht ganz sicher, ob ich die Trilogie weiterverfolgen werde, da das Hörspiel mich nicht ganz überzeugen konnte.

Bewertung:
Schreibstil: ♥ 4/5
Charaktere: ♥ 4/5
Stimmen: ♥ 4/5
Humor: ♥ 1/5
Spannung:  3/5
Emotionale Tiefe:  3/5
Soundeffekte: ♥ 5/5


 

Donnerstag, 20. Dezember 2012

[Buchrezension] Ein Hund fürs Leben

Infos zum Buch:
Fortsetzung: keine
Sprache: deutsch
Verlag: Carlsen (Februar 2007)
Seitenzahl: 192
Altersempfehlung: ab 9 Jahren

Zitat:
"Das Dumme an Plänen ist nämlich, dass sie wie das Leben sind. Du hältst dich an das, was du weißt, du stellst dir vor, wie alles ablaufen wird, du gibst dir die größte Mühe, auf alles gefasst zu sein, und dann passiert etwas, das alles durcheinanderwirft."

Inhalt:
Tom und sein kleiner Bruder John leben zusammen mit ihrer Mum in einem kleinen schiefen Haus ganz hoch im Norden am Fuß der Berge. Das heißt, eigentlich gibt es noch eine Person mehr im Haushalt, denn Mouse ist mindestens so klug wie ein Mensch und überhaupt der beste Hund der Welt! Doch dann wird Tom krank, richtig krank. Und Mouse ist plötzlich kein Hund mehr, sondern ein „Infektionsrisiko“ und soll abgeschafft werden. Tom und John sind fest entschlossen: Mouse muss bei ihrem geheimnisvollen Onkel David untergebracht werden, bis Tom wieder gesund ist. Ausgerüstet mit ihren gesamten Ersparnissen und einer Karte aus dem Straßenatlas macht sich der kleine John mit seinem Hund alleine auf die Reise zu einem Onkel, den er kaum kennt...

Meinung: 
Da das Buch ein Kinderbuch ist, ist der Schreibstil sehr einfach gehalten. Es lässt sich locker flockig runterlesen. 
Obwohl das Buch ein Kinderbuch ist, hat es mich mit seiner rührenden Geschichte gefässelt. Es hat mich wegen seiner tollen Story schon als Kind begeistert. Früher war ich ein toater Hunde-Freak und fand es ganz toll, dass die beiden Brüder mit Mouse sprechen können. Besonders schön finde ich auch, dass an jedem Kapitelanfang ein Bild von Mouse in den unterschiedlichsten Posen gibt.
Die Geschichte enthält wie für ein Kinderbuch üblich ein paar Lehren und Pointen. Es ist eher eine ernste Geschichte. Für ein Kinderbuch gibt es aber fast schon zu viele Probleme. Deshalb würde ich das Buch auch eher für ältere Kinder empfehlen.
Das Ende ist ziemlich traurig, aber auch schön. Ich hätte fast weinen müssen.

Bewertung:
Schreibstil: ♥ 5/5
Charaktere: ♥ 5/5
Spannung: ♥ 3/5
Humor: ♥ 1/5
Emotionale Tiefe:  ♥ 5/5


Dienstag, 18. Dezember 2012

[Buchrezension] Du bist mein Stern

Teil 1

Teil 2 (englisch)
Infos zum Buch:
Fortsetzung: keine
Sprache: deutsch
Verlag: Fischer TB (Juli 2011)
Seitenzahl: 464
Altersempfehlung: ab 13 Jahren

Erster Satz:
"Singen! Singen! Singen! Nein, ich kann nicht!"

Inhalt:
Was würdest du tun, wenn dein Chef der heißeste Rockstar der Welt wäre?Was würdest du tun, wenn dein Chef der heißeste Rockstar der Welt wäre?

Könntest du Job und Privatleben trennen?
Meg kann es nicht fassen sie soll die neue persönliche Assistentin, von Rockstar Johnny Jefferson werden! Und zwar sofort.
Und bevor Meg auch nur begreifen kann, was da gerade mit ihr passiert, sitzt sie auch schon im Flugzeug nach Los Angeles und taucht ein in eine Welt voller Glamour und Promisternchen.
Meg versucht ihren Job so professionell wie möglich zu machen, aber Johnny macht ihr die Sache nicht wirklich leicht. Er ist einfach viel zu sexy und seine Augen viel zu unverschämt schön!
Zum Glück ist da noch Johnnys Freund Christian, der Meg mit seiner ruhigen Art dabei hilft, einen kühlen Kopf zu bewahren. Allerdings wie lange noch?


Meinung:
Das Thema an sich fand ich sehr interessant und auch von der Autorin gut umgesetzt. Das Buch lässt sich leicht und flüssig lesen.
Meg war mir durch und durch sympatisch, da sie fast immer so gehandelt hat, wie ich auch gehandelt hätte. Nur am Ende hat sie etwas dummes angestellt, weshalb ich ein bisschen böse auf sie bin.
Ich wusste das ganze Buch über nicht, ob ich Johnny für einen netten Kerl oder für ein Arschloch halten soll. Ich habe mich am Ende für Letzteres entschieden, da er Meg zum Teil ziemlich schlecht behandelt hat.
Dadurch, dass Johnny immer mal wieder ein paar Skandale verursacht hat, war das Buch ziemlich spannend.
Das Ende fand ich wie schon erwähnt nicht ganz so toll und mir tat Christian ein bisschen leid.

Bewertung:
Schreibstil: ♥ 5/5
Charaktere: ♥ 4/5
Spannung: ♥ 3/5
Humor: ♥ 4/5
Emotionale Tiefe: ♥ 3/5


Donnerstag, 13. Dezember 2012

[Buchrezension] Die vergitterte Welt - Mit 16 im Knast

Infos zum Buch:
Fortsetzung: keine
Sprache: deutsch
Verlag: Loewe (Januar 2009)
Seitenzahl: 163
Altersempfehlung: ab 14 Jahren

Zitat:
"Warum haben manche Menschen ein leichtes Leben und andere ein schweres Leben? Gerecht ist das nicht. Aber anscheinend ist die Welt einfach ungerecht... Man muss sich damit abfinden, wenn man nicht durchdrehen will!"

Inhalt:
Überall waren immer Probleme und irgendwann waren es so viele, dass Juli sich nicht mehr zu helfen wusste - und zuschlug. Seitdem dreht sich die Gewaltspirale immer schneller und schneller. Juli schafft es nicht, sich daraus zu befreien und landet schließlich hinter Gittern. Dort ist es so erdrückend und einsam, dass Juli sich immer wieder fragt, ob es Menschen gibt, die trotz allem auf ihn warten?

Meinung:
Juli ist im Inneren ein herzensguter Mensch. Er ist normalerweise sehr lieb und hilfsbereit. Er hat zum Beispiel einen verletzten Igel zum Tierarzt gemacht. Auch wenn er noch no brav war, wurde er von der Gesellschaft zu einem Kriminellen gemacht. Seine faule depressive Mutter kümmert sich kein bisschen um ihn. Sie sitzt nur den ganzen Tag vorm Fernseher, isst Pralienen, raucht und betrinkt sich.
Die Geschichte beginnt, als Juli noch ein kleiner Junge war. Man beobachtet ihn beim Erwachsen werden und sieht, wie er immer und immer wieder von Menschen in seinem Umfeld enttäuscht und verletzt wird. Da man Juli dabei zu sieht, wie er größer wird, baut man mit der Zeit eine emotionale Bindung mit ihm auf und spürt den Schmerz, den er spürt. Manchmal hätte ich den kleinen Juli am liebsten in den Arm genommen und getröstet.
Obwohl das Buch ziemlich kurzweilig ist, bleibt das Buch im Gedächnis.

Bewertung:
Schreibstil: ♥ 4/5
Charaktere:  4/5
Spannung: ♥ 3/5  
Emotionale Tiefe: ♥ 4/5

Montag, 10. Dezember 2012

[Buchrezension] Nachricht von dir

Infos zum Buch:
Fortsetzung: keine
Sprache: deutsch
Verlag: Pendo (März 2012)
Seitenzahl: 464
Altersempfehlung: ab 14 Jahren

Zitate:
"Schwindel ist etwas anderes als Angst vor dem Fall. Schwindel bedeutet, dass uns die Tiefe anzieht und lockt, sie weckt in uns die Sehnsucht nach dem Fall, eine Sehnsucht nach dem Fall, eine Sehnsucht, gegen die wir uns dann erschrocken wehren."

"Wenn du jemanden liebst, nimmst du ihn so, wie er ist, mit all seinen Bindungen und Verpflichtungen. Du nimmst seine Geschichte, seine Vergangenheit und seine Gegenwart. Du nimmst alles oder gar nichts."

Inhaltsangabe:
New York, John-F.-Kennedy-Flughafen. Ein Mann und eine Frau prallen im Schnellrestaurant aufeinander – und fluchen. Ein Sandwich fällt zu Boden, ein Glas Cola wird verschüttet, beide kehren sich den Rücken, um sich nie wiederzusehen. Doch zuhause angekommen – er in San Francisco, sie in Paris – , stellen sie fest, dass sie ihre Handys vertauscht haben. Handys, in denen intimste Informationen gespeichert sind. Sie beginnen, das Telefon des anderen zu durchstöbern, und was sie dort entdecken, erscheint ihnen wie ein Wink des Schicksals: Denn ihre Leben sind bereits seit langer Zeit miteinander verknüpft – durch ein Geheimnis aus der Vergangenheit, das sie nun einzuholen droht. Es beginnt eine atemlose Jagd, bei der die beiden alles riskieren, an ihre Grenzen gehen und das Unmögliche möglich machen.

Meinung:
Die Geschichte verläuft angangs ziemlich schleppend, aber nachdem zwei Geheimnisse gelüftet wurden, wird es ziemlich spannend. Die Sicht wechselt immer zwischen Madeline und Jonathan. Dadurch erfährt man immer mehr über die Geheimnisse der beiden. 
Als ich angefangen habe das Buch zu lesen, habe ich einen Liebesroman erwartet, habe aber einen Kriminalroman bekommen. Ich dachte immer, ich mag Krimis nicht so gerne, aber dieses Buch hat mich umgestimmt. Die Liebesgeschichte ist zwar vorhanden, spielt in dem Buch aber eine eher kleinere Rolle.
Die Übersetzung des Buches ist nicht ganz so gut geglückt. Zum Beispiel wurde aus "halb vier" "halb vier Uhr", was von der Grammatik her überhaupt nicht hinhaut. 
Das Ende war mir zu offen. Ich hätte gerne erfahren, wie es mit Alice weitergeht.

Bewertung:
Schreibstil: ♥ 5/5
Charaktere: ♥ 5/5
Spannung: ♥ 5/5
Emotionale Tiefe: ♥ 3/5


[Buchrezension] Anders Leben - Selbstverletzendes Verhalten.

Infos zum Buch:
Fortsetzung: keine
Sprache: deutsch
Verlag: Ubooks (Juni 2004)
Seitenzahl: 169
Altersempfehlung: ab 14 Jahren

Zitate:
"Erinnerungen bleiben, wenn der Schmerz die Hoffnung bricht. Erinnerungen an eine Zeit, die es nicht mehr gibt."

"Wahrscheinlich muss man sich erst die Pulsader aufschneiden, damit jemand etwas merkt. Damit sie merken, hier stimmt etwas nicht."

Inhalt:
Das Thema SVV/ Borderline ist aus heutiger Sicht noch nicht einmal von Psychologen hundertprozentig entschlüsselt oder gar erforscht. Es handelt sich hier um ein Buch, welches näher am Thema kaum sein könnte, bedenkt man, dass die hier zu Wort kommenden Personen allesamt Betroffene sind, die nicht nur auf erstaunlich offene Art auszudrücken versuchen, was SVV (Selbstverletzendes Verhalten ) für sie selbst bedeutet, bzw. wie sie damit umgehen, leben, sondern gleichsam auch auf äußerst kreative Weise. Ein Buch, welches abseits hochgestochener Fachsimpelei angesiedelt ist, abseits klinischer Diagnosen, Thesen und Theorien, welches sich ausschließlich nährt von Ansichten, Erlebnissen, Betrachtungsweisen und Erklärungsansätzen Betroffener, die hier nicht nur ein Portal zur Eigeninitiative aufgestoßen haben, sondern teilhaben lassen an ihrem Leben, Leiden und dem Umgang damit. Es ist ein Buch der Offenheit wie auch der Erlebnisse und somit ein Nadelöhr sowohl für Außenstehende, die hier Einblick gewinnen in eine Welt, die sich hier abseits eines Wortes wie Krankheit darstellt, wie auch für Betroffene, insbesondere aus der so genannten schwarzen Szene , denen dieses Buch zumindest eines beweist: Dass man eben nicht alleine ist, dass nicht nur SVV ernst genommen wird, sondern auch die Menschen dahinter und dass dieses Syndrom oder Phänomen - wie immer man es auch bezeichnen möchte - ein Teil der Wahrheit und des Lebens ist, welchen man nicht verstecken oder verleumden muss oder gar sollte. Ein Buch, welches Mut macht, sich seinen eigenen Sorgen und Nöten, Problemen und Leiden zu stellen, ohne sich dabei selbst an die Mauerabsätze von Gesellschaft oder Lebensqualität zu drängen oder drängen zu lassen.

Meinung:
Ich habe mir das Buch gekauft, da ich eine Freundin habe, die sich selber ritzt und ich sie besser verstehen möchte. Zu Beginn des Buches wird man kurz in die Thematik SVV eingeführt. Es wird aufgelistet, was alles zu SVV zählt und kurz gesagt, wie sich Betroffene helfen können. Nach der Einführung kommen ein paar Erfahrungsberichte. Die Geschichten sind sehr berührend, zum Teil aber nicht besonders gut geschrieben. Es gibt viele Grammatik und auch Rechtschreibfehler.
Es folgen ein Erfahrungsbericht von einem Tag in der Klinik, ein paar selbstgemalte Bilder und Gedichte.
Es ist schwer etwas zu diesem Buch zu schreiben, da diese Thematik ziemlich heikel ist. Es wurden ein paar Klischees über SVV und Gothics wiederlegt. Ich habe die Szene aus einem ganz neuen Blickwinkel kennengelernt und denke, dass ich die Leute, die sich selbst verletzen besser verstehen kann.
Ich würde Personen, die vorbelastet sind oder sich schnell beeinflussen lassen von diesem Buch abraten, da das Buch sehr melacholisch oder sogar depressiv machen kann.

Bewertung:
Schreibstil:  3,5/5
Emotionale Tiefe:  5/5



Freitag, 7. Dezember 2012

[Filmrezension] Breaking Dawn Teil 2


Der Film "Breaking Dawn Teil 2" ist im November 2012 ins Kino gekommen und basiert auf dem Roman "Bis zum Ende der Nacht" von Stephanie Meyer. Die Hauptrollen spielen Kristen Steward, Robert Pattinson und Taylor Lautner. Der Film ist ab 12 Jahren freigegeben und dauert 110 Minuten.

Trailer:


Meinung:
Ich hab mir ehrlich gesagt nicht so viel von diesem Film versprochen, da ich die anderen Teile nicht unbedingt so berauschend fand. Ich wollte einfasch nur den letzten Teil gucken, um die Geschichte in meinem Kopf abzuschließen. Der fünfte Film ist aber der beste von allen.
Die Geschichte wurde im Großen und Ganzen vom Roman übernommen. Am Ende habe ich mich allerdings ein bisschen verarscht gefühlt, da man ein bisschen aufs Glatteis geführt wird.
Die Schauspieler haben ihre Rollen gut gespielt und auch Kristen Steward hat sich meiner Meinung nach weiterentwickelt. Renesmee, die Tochter von Bella und Edwart kam mir aber zu gekünstelt vor. Ihr Gesicht sah ziemlich unecht aus. Das fand ich nicht ganz so gut, da vorallem Kinder natürlich aussehen sollten.
Leider leider konnte ich auch diesen Teil nicht so ganz ernst nehmen. Ich musste andauernd lachen, wenn zum Beispiel Vladimir etwas gesagt hat.
Alles in allem ist der Film ein guter Abschluss der Reihe, auch wenn die Bücher um Längen besser sind.

Bewertung:
Umsetzung: ♥♥♥♥ 4/5
Besetzung: ♥♥♥ 5/5
Humor: ♥♥♥ 3/5
Spannung: ♥♥♥♥ 4/5
Action: ♥♥♥♥ 4/5