Sonntag, 2. August 2015

[Neuzugänge] Juli 2015

Diesen Monat bin ich echt stolz auf mich :) Ich habe es geschafft, weniger zu kaufen, als ich gelesen habe, was bedeutet, das ich weiter auf dem Weg bin, meinen SuB abzubauen. Am liebsten würde ich alle ungelesenen Bücher lesen, bevor ich verreise, aber das erscheint mir doch sehr utopisch, da ich 16-17 Bücher pro Monat lesen müsste ^^

Reziexemplare:

Sich vegan zu ernähren muss nicht kompliziert sein! Vor allem wer stark im Berufsleben eingebunden ist und gleichzeitig versucht, vegan und gesund zu leben, der hat es scheinbar nicht leicht - dieses Buch beweist das Gegenteil! "Vegan im Job" zeigt, dass sich mit ein wenig Vorbereitung ein gesundes Frühstück genau so schnell zubereiten lässt wie ein ausgewogenes Mittagessen "to go" oder ein paar Energieriegel für den kleinen Hunger zwischendurch. Und auch am Abend kann man sich ganz flott ein Abendessen auf den Teller zaubern. Statt sich also auf die Schnelle mit fett-, zucker- und kohlenhydratreichem Fastfood zu versorgen, bietet dieses Buch köstliches veganes und gesundes Essen ohne Riesenaufwand, viele Rezeptideen zum Mitnehmen, Tricks zur geschickten Vorratshaltung sowie einen Wochenplaner für stressfreie Kochwochen.

Dieses Buch hält, was es verspricht. Es nimmt einen an die Hand und kann mit seinen vielen Tipps & Tricks selbst einer erfahrenen Veganerin wie mir neue Dinge beibringen.




Was ist das Geheimnis guten Essens? Wie sieht eine Ernährung aus, die uns wirklich stärkt und von Grund auf nährt? Ruediger Dahlke begibt sich auf eine intensive Forschungsreise und findet Antworten, die selbst nach der Flut der Ernährungsbücher der letzten Jahre noch überraschen können. Seine wohl wichtigste Erkenntnis ist, dass es vor allem auf die Lebensfrische in der Nahrung ankommt. Und diese hängt vor allem davon ab, wie viel Sonnlicht in ihr gespeichert ist. Sensible Esser spüren das; es ist aber auch wissenschaftlich auf Zellebene der Pflanzen nachweisbar.
Weitere Faktoren für eine optimale Ernährung liegen im Gegenpol zur Frische, der Lebenswärme, sowie im Rhythmus. So empfiehlt Dahlke für jeden Monat im Jahreslauf spezielle Superfoods, die uns die größtmögliche Lebensenergie schenken. Und schließlich ist das genetische Alter der Nahrungspflanzen von Bedeutung: Je älter das Erbgut, desto besser – je stärker verändert, desto ungünstiger sind die Pflanzen häufig für uns. Man denke an den stark genetisch veränderten Weizen, der so vielen Menschen durch sein Gluten Schwierigkeiten bereitet. Dahlke sieht in den genannten Faktoren den Schlüssel zu einer neuen Esskultur, die sich von maßloser Quantität und schlechter Qualität verabschiedet zugunsten sorgfältig ausgewählter besserer Nahrung. Dazu liefert er 20 ebenso leckere wie gesunde Rezepte – Nahrung, die uns wirklich nährt.

Da ich mich gerne mit gesamtheitlicher Gesundheit und Ernährung beschäftige, hat mich dieses Buch mit seinem Klappentext sehr angesprochen. Deshalb wird es auch das nächste Buch sein, das ich lesen werde.



Thalia:
 

Nichts liegt ferner: Das Land der Kängurus und Koalas. Einsame Traumstände und faszinierende Metropolen. Ayers Rock und das Great Barrier Reef. Und dazu der niemals endende Sommer! Das klingt doch paradiesisch - in einem solch unkomplizierten Land kann ja eigentlich nichts schiefgehen, oder?

Weit gefehlt. Auch down under gibt es unzählige Gelegenheiten, sich kopfüber ins sprichwörtliche Fettnäpfchen zu stürzen. Oder wissen Sie auf Anhieb, wie man einen Haushalt schmeißt, der eine Tagesreise von der nächsten Stadt entfernt ist? Warum Sie eine warme Jacke mitbringen sollten - aber besser keine gute Kleidung? Und was zu tun ist, wenn Sie die Spinne beißt oder das Känguru boxt?

Gleichsam ahnungslos, aber unerschrocken macht sich Softwarespezialist Steffen auf, um seine Firma für eine Zeit lang in Sydney zu repräsentieren. Dabei lernt er nicht nur die australische Kultur kennen, sondern auch, warum ein lockerer Pubbesuch jede elitäre Ausbildung übertrumpfen kann und Australier so felsenfest davon überzeugt sind, im Paradies auf Erden zu leben. Zur gleichen Zeit wagt Studentin Lena den Sprung ins, nun, warme Wasser, um vor dem Einstieg ins Berufsleben noch einmal eine fremde Welt zu entdecken - und erlebt unter dem sagenhaft blauen Himmel ein ebenso blaues Wunder, als ihr klar wird, dass das Outback ihre Vorstellung eines rustikalen Lebens neu definiert, und sie lernt, warum ätzende Kröten in die Tiefkühltruhe gehören, aber man beim Anblick eines süßen Kaninchens ins Schwitzen geraten sollte ...

Für beide wartet am Ende die wichtigste Lektion, die man aus Australien mitnehmen kann: No worries!

Da ich es kaum abwarten kann, bis es mit meiner Reise losgeht, lese ich gerne Reiseführer. Dieser wurde mir aufgrund seines Humores wärmstens empfohlen. Auch dieses Buch wird nicht lange auf meinem SuB liegen.

Kommentare:

  1. Vegan im Job bekomme ich auch als Reziexemplar :) bin schon gespannt drauf!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Super, ich finde es echt gut und habe gerade die Rezi dazu hochgeladen.
      Viel Spaß damit :)

      Celine ♥

      Löschen
  2. Uih "Vegan im Job" klingt wunderbar, da muss ich gleich mal deine Rezi dazu lesen!
    Ich lebe ja zuhause überwiegend vegan, kaufe dann aber unterwegs bzw. eben für die Arbeit doch mal schnell was beim Bäcker... weil ich wenig Zeit und Lust habe, jeden Abend was feines für den nächsten Tag vorzubereiten...

    AntwortenLöschen

Wer Rechtschreibfehler findet. darf sie behalten ;)