Sonntag, 5. April 2015

[Celine rezensiert...] Sommer unter schwarzen Flügeln von Peer Martin





Fortsetzung: keine
Verlag: Oetinger (Februar 2015)
Sprache: deutsch
Seitenanzahl: 496
Altersempfehlung: ab 14
Einband: Hardcover
Preis: € 19,99 [D]





Zitat:
"'Was soll das denn sein? Liebe?, fragte Calvin zurück.
'Blöde Frage. Wenn zwei knutschen und zusammen rumhängen und so.' [...]
'Und wenn... wenn sie nicht zusammen rumhängen können? [...] Stell dir vor, sie sind unendlich weit voneinander entfernt. Die Entfernung ist so groß, dass man nicht... rüberkommt.'" (Seite 115 f.)

Meinung:
Aufgrund des Covers bin ich überhaupt erst auf das Buch aufmerksam geworden. Ich finde es sehr schön, dass wenn man den durchsichtigen Schutzumschlag abnimmt, nur noch Nuri und Calvin zu sehen sind. Der Titel ist sehr treffend, da die schwarzen Flügel in der Geschichte immer zu eine große Rolle spielen.
Die Geschichte wird von einem personalen Erzähler, der sich hauptsächlich von Calvin, aber auch von Nuri, Calvins Bruder und anderen Nebencharakteren bezieht in der Vergangenheit berichtet und spielt in Deutschland und Syrien in der Gegenwart.
Der Schreibstil war nicht so ganz meins, da er teilweise ziemlich ausschweifend war. Fast immer wenn Nuri von ihrer Vergangenheit berichtet hat, bin ich fast beim Lesen eingeschlafen, da so wenig passiert ist. Dies ist auch der Grund, weshalb das Buch mich nicht wirklich fesseln konnte und weshalb ich über einen Monat gebraucht habe, das Buch zu beenden. Ich musste mich teilweise wirklich dazu zwingen weiterzulesen. Dazu haben auch die sehr langen Kapitel beigetragen. Die Teile, in denen Calvin aber die aktuelle Situation in Deutschland geschildert hat, waren wesentlich spannender. Ich finde, man hätte die Geschichte wenigstens um 100 Seiten kürzen können, damit es sich ein bisschen flüssiger lesen lässt. Zudem ist der Schreibstil sehr poetisch, womit ich normalerweise kein Problem habe, aber ich finde, dass es einfach nicht zur Geschichte gepasst hat.
Calvin ist 18 Jahre alt, wohnt im sozialen Brennpunkt, hat keinen Schulabschluss und ist voller aufgestauter Aggressionen. Allerdings hat er auch gute Seiten, da er sich zum Beispiel gut um seine alleinerziehende Mutter und seine Brüder kümmert. Er ist außerdem ein Nationalsozialist und Mitglied einer Gang. Trotz seiner anfänglichen Einstellungen mochte ich Calvin von Anfang an.
Nuri musste aufgrund von Aufständen aus Syrien nach Deutschland fliehen und lebt dort mit ihrer Familie in einem Asylantenheim. Mit Nuri hatte ich am Anfang ein paar Probleme, da ich nicht recht wusste, wie ich sie einschätzen soll. Ihre Offenheit gegenüber Calvin hat mich verwirrt. Später als die Sache aufgeklärt wurde, habe ich es aber besser verstanden.
Allerdings muss ich bemängeln, dass die Charaktere teilweise zu klischeelastig waren.
Die Geschichte ist erschreckend real, da sie ein aktuelles Thema behandelt. Es wird sehr viel Gesellschaftskritik geäußert. Man lernt aber auch sehr viel über den Arabischen Frühling und kann nachvollziehen, wie es zu den Flüchtlingswellen in Deutschland gekommen ist.
Emotional hat mich das Buch zwar an einigen Eckpunkten berührt, konnte mich aber leider nicht mitreißen. 
Das Ende hat mir ziemlich gut gefallen, da es dort endlich richtig spannend wurde. Allerdings war ich etwas verwirrt, da ich das Nachwort nicht ganz verstanden habe. Trotzdem hat mir das Buch ganz gut gefallen.

Bewertung:
Aufmachung: ♥♥♥♥ 4/5
Schreibstil: ♥♥♥ 3/5
Charaktere: ♥♥♥♥ 4/5
Logik: ♥♥♥♥♥ 5/5
Spannung: ♥♥ 2/5
Emotionale Tiefe: ♥♥♥ 3/5

 ♥♥♥

Ein Buch über ein sehr aktuelles Thema, das mich von der emotionalen Tiefe und dem Schreibstiel her nicht überzeugen konnte. 

Kommentare:

  1. Schöne Rezi :)

    Das Buch steht auf meiner WuLi. Mal sehen wann ich es kaufen & lesen werde :)

    Liebe Ostergrüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey, danke :*
      Du kannst mir dann ja mal berichten, wie es dir gefallen hat.

      Celine ♥

      Löschen
  2. Schade, dass dich das Buch nicht überzeugen konnte. Ich muss sagen, das Buch hat mich nur mittelmäßig interessiert und jetzt bin ich mir eigentlich sicher, dass ich es nicht unbedingt lesen möchte...
    Liebst, Emme ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey :)
      Ja, alle anderen haben durchweg 5 Sterne gegeben, aber ich würde es dir nicht empfehlen, wenn du dich nicht so sehr dafür interessierst.

      Celine ♥

      Löschen
  3. Hallo,

    schade, dass du das Buch so unspannend empfunden hattest.

    Zwei kleine Fehler: Alterempfehlung ist ab 16 und es sind zwei weitere Bände in Arbeit.

    Grüße,

    Rom Muenster

    AntwortenLöschen
  4. Wie schade, dass dir der Schreibstil nicht so gefallen hat, ich fand ihn ganz gut, zudem ist der Autor ein Neuling ;)! Die Spannung fand ich auch bei Nuri's Geschichte gut, denn man wusste ja meist nie was mit ihren Brüdern nun passiert ist.
    Aber hey jeder empfindet ein Buch beim lesen anders, und das ist ja auch gut so ;)!

    Trotzallem eine , wie immer, schöne Rezension meine Liebe :-*

    LG Piglet <3

    AntwortenLöschen

Wer Rechtschreibfehler findet. darf sie behalten ;)