Montag, 16. Juni 2014

[Celine rezensiert...] Falling into you - Für immer wir


Infos zum Buch:
Fortsetzung: Falling into us - Dein für immer
Sprache: deutsch
Verlag: Mira Taschenbuch (Juni 2014)
Seitenzahl: 320
Altersempfehlung: ab 16 Jahren

Zitat:
"Aber wenn man sich nach jemanden so sehr sehnt, ihn so sehr braucht, dass es einen komplett ausfüllt, und wenn man für diesen Menschen alles tun würde, wirklich alles - das ist was anderes. Wenn einem jemand unter die Haut geht, man denjenigen in der Seele hat und mit der Luft einatmet und man irgendwann nicht mehr unterscheiden kann, wo man selnst aufhört und der andere anfängt - das ist Liebe."(Seite 223)

Inhalt:
„Ich verliebe mich nicht nur in dich, Nell, ich falle kopfüber in dich hinein. Du bist ein Meer, und ich ertrinke in den Tiefen deiner Seele.“ Ich war nicht immer in Colton Calloway verliebt. Erst liebte ich seinen jüngeren Bruder. Kyle war auf alle erdenklichen Arten meine erste wahre Liebe. Dann, an einem stürmischen Augustabend, starb er durch meine Schuld, und der Mensch, der ich war, starb mit ihm. Colton nimmt mir nicht meinen Schmerz. Er lehrt mich, verletzt zu sein, verzweifelt zu sein. Doch kann er mich auch lehren, mir selbst zu vergeben?

Meinung:
Das Cover finde ich wunderschön. Besonders toll finde ich auch, dass Nells Arm über den Buchrücken bis auf die Rückseite weitergeht und ein Herz festhält. Das passt super zur Geschichte. Ebenso der Titel, der auch in der Inhaltsbeschreibung aufgegriffen wird. Allerdings kann man den Titel mit etwas schwarzem Humor auch anders interpretieren.
Die Geschichte wird aus der Ich-Perspektive von Nell und später auch von Colton in der Gegenwart erzählt. Die Geschichte spielt in Detroit und New York in der Gegenwart.
Nell und Kyle sind seit ihrer Kindheit befreundet und haben alles zusammen gemacht. Als sie sich ineinander verlieben, scheinen sie ihr großes Glück gefunden zu haben, doch durch einen Schicksalsschlag verliert Nell Kyle. Sie gibt sich die Schuld an seinem Tod und leidet sehr darunter, bis sie Kyles großen Bruder Colton kennenlernt.
Der Schreibstil hat mir gut gefallen, da ich bei dem Sichtwechsel durch bestimmte Ausdrücke, die die Autorin für die jeweiligen Charaktere verwendet hat, genau wusste, wer gerade spricht.
Nell kommt aus einer sehr wohlhabenden Familie mit einem sehr einflussreichen Vater genau wie Kyle und Colton. Nach dem Tod von Kyle ist Nell nicht mehr dieselbe. Sie ritzt sich, trinkt und begeht andere Dummheiten. Ich konnte sehr gut mit ihr mitempfinden, da auch ich schon eine wichtige Person in meinem Leben verloren habe und daher ihren Schmerz sehr gut verstehen kann. Colton ist im Gegensatz zu seinem Bruder ohne elterliches Einverständnis mit 17 Jahren nach New York abgehauen und ein Ex-Mitglied einer Gang. Er lebt vom Gitarrespielen und Motorenzusammenbauen. Ab und zu hat er einen ziemlich rauen Umgangston. Es hat ein Bisschen gedauert, bis ich mit Colton warm wurde, da er am Anfang ziemlich grob und selbstsüchtig war. Jedoch habe ich meine Meinung über ihn geändert, als ich bemerkt habe, wie er versucht hat Nell zu beschützen und sie zu trösten. Beide Charaktere geben sich sehr geheimnisvoll, wodurch man nicht das Interesse an ihnen verliert. Durch die vielen Geheimnisse, die man von ihnen erfährt, bekommen sie eine unglaubliche Tiefe und wirken sehr real. Es war schön mit anzusehen, wie die Beiden versuchen ihren Schmerz zu bewältigen. Dadurch ist das Buch bis auf die Rückblende, in der Friede-Freude-Eierkuchen herrscht auch sehr ernst.
Die lange Rückblende zu Beginn hat mir sehr gut gefallen, da sie ausführlich gezeigt hat, wie Kyle und Nell sich lieben gelernt haben und man so Nells Schmerz besser verstehen konnte.
Die erotischen Szenen waren mir an einigen Stellen zu weit ausgeführt und haben mir zu lange gedauert. Eine kleine Kürzung hätte nicht geschadet.
Es kommen sehr viele Lieder in dem Buch vor, die ganz hinten im Buch zu einer Playlist zusammengefasst sind. Ein paar diese Lieder habe ich mir während des Lesens angehört und fand, dass sie sehr gut passen und die Atmosphäre des Buches sehr gut rüberbringen.
Allerdings gab es auch zwei Szenen, die mich immens gestört haben. Einmal die mit dem Reh und die Szene kurz vor dem Ende der Geschichte. Leider kann ich nicht genauer darauf eingehen, da ich nicht spoilern möchte.
Das Buch ist perfekt für alle, die Musik mögen und sich nicht an Erotik stören.
Ich denke, ich werde die Augen nach weiteren Büchern derAutorin offen halten.

Bewertung:
Aufmachung: ♥♥♥♥♥ 5/5
Schreibstil: ♥♥♥♥♥ 5/5
Charaktere: ♥♥♥♥ 4,5/5
Logik: ♥♥♥♥ 4/5
Spannung: ♥♥♥♥ 4/5
Emotionale Tiefe: ♥♥♥♥♥ 5/5

♥♥♥♥

Ein erotischer Roman über Schmerzbewältigung mit einem schönen Soundtrack und tollen, sehr tiefen Charakteren.

Ich bedanke mich bei BloggdeinBuch und mtb für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares.

Kommentare:

  1. Das Buch durfte ich auch schon lesen. Auch ich fand die Erotikszenen to much, dafür die Vorgeschichte sooo tief traurig! Im übrigen, dass anhören der Songs habe ich auch gemacht ;)!

    LG Piglet ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, dass ich nicht die Einzige bin, der es so geht ;) Und wie fandest du die Songs?

      LG Celine ♥

      Löschen

Wer Rechtschreibfehler findet. darf sie behalten ;)